Vorträge

Wir stellen das Projekt „Verbrannte Orte“ im Rahmen von unterschiedlichen Formaten vor. Natürlich sind wir flexibel und können gerne unterschiedliches besprechen. Die Auflistung dient nur als Inspiration was möglich ist.Fast alles davon haben wir so oder ähnlich schon Mal gemacht. Wir freuen uns über Einladungen zu Veranstaltung, Kongressen, Podien und vielem mehr.

  • Ausstellung mit Fotos von Orten der NS Bücherverbrennungen.
    • Laufzeit mind. 2 Wochen. Solltet ihr eine kürzere Laufzeit wünschen, müssen wir das individuell besprechen.
    • Wir kommen vorbei, helfen euch beim hängen und machen zur Ausstellungseröffnung einen Kurzvortrag zum Projekt.
  • Vortrag zu den Lokalen Bücherverbrennungen und Vorstellung des Projekts
    • Wir stellen in einem ca. 45-60min Vortrag das Projekt „Verbrannte Orte“ vor.
    • Wir erzählen auch etwas zu den lokalen Besonderheiten der Bücherverbrennung. Diesen Teil kann gerne auch jemand Ortsansässiges bestreiten. Mit der Kombination haben wir gute Erfahrungen gemacht.
    • Wir erzählen ein bisschen zum Umgang mit der AfD und anderen Rechten.
  • Gespräch zum Projekt
    • Bestens geeignet für Gedenkveranstaltungen, bei denen noch andere Programmpunkte anstehen.
    • Wir unterhalten mit mit jemandem von euch über das Projekt, die Enstehung, das Erinnern etc. Schwerpunkte besprechen wir gemeinsam.
    • Im Hintergrund können die Fotos des Projekts auf einem Beamer laufen.
  • Stadtrundgang oder Veranstaltung draußen.
    • Wir machen mit euch einen Stadtrundgang zu den Orten der Bücherverbrennung in eurer Stadt.
    • Wir bauen bauen am Ort der Bücherverbrennung einen Infotisch auf und stellen das Projekt vor. Passt gut zusammen mit Gedenklesungen etc.
  • Vorstellung des Projekts mit dem Schwerpunkt „Digitales Erinnern“.
    • Wir stellen in einer ca. 45-75min Präsentation unsere Projekt vor. Legen hierbei den Schwerpunkt auf den Aspekt des Digitalen Erinnerns.
    • Wie entwickelte es sich vom Analogen Fotoprojekt zum Digitalen Gedenkort?
    • Was waren die wichtigen Entscheidungen in diesem Prozess?
    •  Warum gehört zu Digital auch Analog?
    • Wir erzählen ein bisschen zum Umgang mit der AfD und anderen Rechten.
    • uvm.
  • Vortrag zum Thema Digitales Erinnern und Open Knowledge
    • Wir stellen verschiedene Formen des Digitalen Erinnerns vor.
    • Wir berichten von unseren eigenen Erfahrungen.
    • Wir erklären, warum wir OpenSource, OpenData und OpenKnowledge eigentlich so toll finden. Natürlich erklären wir auch was das überhaupt ist.
    • Wir gucken über den Tellerrand und schauen wie woanders mit neuen Medien umgegangen wird.
    • Mehr Infos zu diesem Format findet ihr hier.
  • Was ist der Fotografische Hintergrund des Projektes.?
    • Ideal für Fotofachpublikum.
    • Wir zeigen Bilder des Projektes
    • Wir erzählen etwas über die verwendeten Techniken.
    • Wir teilen unsere Erfahrunge mit der Finanzierung von eigenen Fotoprojekten.