Newsletter Dezember 2018

Liebe Unterstützer*innen, Interessierte und Freunde des Projektes Verbrannte Orte,

wie im letzten Newsletter angekündigt, bekommt ihr jetzt, Anfang Dezember, wieder Post von uns. Zuallererst natürlich um euch über unsere Termine während unserer kommenden Foto- und Recherchereise zu informieren, aber natürlich wollen wir euch auch über andere Projektentwicklungen auf dem Laufenden halten.

Heute wollen wir über folgende Punkte informieren:

1. Wir kommen nach Niedersachsen!

2. Wir wollen nach Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

3. Webseite.

4. Weihnachten.

Wir kommen nach Niedersachsen.

Seit Anfang des Jahres geplant hat es jetzt doch noch geklappt. Unterstützt von der Wegrand Stiftung und der Amadeu Antonio Stiftungen fotografieren wir vom 13. bis zum 16. Dezember die Orte der NS Bücherverbrennungen in Niedersachsen. Insgesamt besuchen wir 4 Städte um zu fotografieren, in 2 Städten werden Veranstaltungen stattfinden.

  • 13.12. Braunschweig 20:00 Vortrag in der DRK Kaufbar Helmstedter Str. 135
  • 14.12. Hannover
  • 15.12. Hann.Münden
  • 16.12. Göttingen 19:00 Vortrag im Hohlbornschen Haus, Rote Str. 34

Wer über Pressekontakte in den Städten verfügt, kann uns gerne bei der Vermittlung von Kontakten helfen. Und natürlich freuen wir uns über zahlreiche Besucher*innen bei den Veranstaltungen.

Vor, während und nach der Reise findet ihr die aktuellsten Informationen, Berichte und Fotos auf unserem Twitteraccount. http://twitter.com/picturexnet

Wir wollen nach Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

Wir werden auch im Jahr 2019, über eine Einladung wieder auf der Buchmesse in Leipzig vertreten sein. Unsere Erfahrungen zeigen: Es gibt ein großes Interesse an Informationen, die einen Regionalbezug haben. Viele Menschen erkundigten sich, auf der Messe 2018, nach Postkarten und Informationen zu den Bücherverbrennungen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Für uns ein Grund, diese Bundesländer vor der nächsten Messe in Leipzig, zu besuchen, um dort zu fotografieren, zu recherchieren und dann die Orte im Atlas zu veröffentlichen.

Das heißt, wir planen, im Februar nach Leipzig, Halle, Jena, Zwickau und Weimar zu fahren. Eventuell kommt auch noch Bautzen dazu. Zu dem Hintergrund der dortigen Bücherverbrennung wird gerade recherchiert. Auch für diese Exkursion können wir eure Unterstützung gut gebrauchen.

  • Ihr habt Ideen zu Finanzierungsmöglichkeiten ? Bitte Melden.
  • Eure Firma oder Initiative möchte finanziell unterstützen? Ihr könnt auch die Patenschaft für einen der Orte übernehmen. Bitte kontaktiert uns. Dann besprechen wir die Details.
  • Natürlich wollen wir vor Ort den Atlas wieder in Veranstaltungen vorstellen. Wir freuen uns über Einladungen in den betreffenden Städten.

Webseite

Wir haben unsere Website überarbeitet. Ihr finden dort nun ausführlichere Informationen zu verschiedenen Punkten.

  • Wenn ihr uns unterstützen wollt, aber nicht genau wisst wie, dann schaut auf unseren neuen Seite vorbei. Unter http://blog.verbrannte-orte.de/unterstuetzen/ findet ihr alle nötigen Infos und auch einige Ideen.
  • Ihr wollt uns einladen für einen unserer Vorträge? Unter http://blog.verbrannte-orte.de/vorträge/ findet ihr Ideen und Varianten, wie wir den Onlineatlas vorstellen. Außerdem findet ihr dort Infos zu unserem Vortrag „Digitales Erinnern und Open Knowledge“
  • Open Knowledge ist uns wichtig. Darum haben wir unter http://blog.verbrannte-orte.de/opendata/ alle Informationen zusammengestellt zu den Themen Copyright, API’s etc.
  • Ihr wollt wissen, wo wir als nächstes sind? Oder welche Veranstaltungen wir schon gemacht haben? Unter http://blog.verbrannte-orte.de/termine/ findet ihr sowohl die zukünftigen Termine, als auch auch ein Archiv der bisherigen Termine.

Weihnachten

Weihnachtszeit ist Spendenzeit. Wie ihr wisst finanzieren wir uns ausschließlich über Spenden und Projektförderungen. Das heißt, wie bei den meisten anderen gemeinnützigen Initiativen auch, das Geld ist knapp.

Neben den Projektförderungen für die Foto- und Recherchereisen benötigen wir Spenden für den alltäglichen Betrieb und für besondere Anlässe.

  • Messen. Die Buchmessen sind für uns eine wunderbare Gelegenheit, den Atlas zu präsentieren. Trotz der Einladungen der Veranstalter, entstehen für die Messen beträchtliche finanzielle Aufwendungen. Fahrtkosten, Unterkunft, Postkarten, Flyer und uvm. finanzieren wir über Vereinsmittel.
  • Serverkosten. Der Onlineatlas läuft auf einem eigenen Server. Die Mietkosten finanzieren wir bisher über Eigenmittel.
  • Neben diesen größeren Posten, haben wir natürlich noch viele weitere Posten. Hier nur einige Beispiele.
    • Buchkäufe für unsere Sekundärliteratursammlung zu den Bücherverbrennungen
    • Portokosten und Büromaterial
    • Flyer, Postkarten, Plakate und anderes Druckmaterial.

Wir freuen uns, wenn ihr uns bei unserer Arbeit für einen umfassenden Gedenk- und Informationsort zu den NS Bücherverbrennungen unterstützen wollt.

Onlinespenden auf http://betterplace.org/p59750

Spenden per Überweisung an:

Kommunikationszentrum Meuchefitz e.V.
IBAN: DE60 2585 0110 0044 0578 42
BIC: NOLADE21UEL
Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg
Verwendungszweck: Verbrannte Orte

Wir wünschen euch einen erholsamen Jahreswechsel und wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen die uns 2018 auf vielfältige Art und Weise unterstützt haben.

Alles Gute für 2019 wünscht

Jan Schenck