Erste Blicke auf den Onlineatlas

Die Beta-Version des Onlineatlas ist fast fertig. Es fehlen noch einige technische Feinheiten und Inhalte, doch bald kann der Onlineatlas freigeschaltet werden. Als kleine Vorschau auf das, was kommt, erläutere ich heute die grundlegenden Funktionen und Ansichten und zeige die ersten Screenshots.

  • Auf der Startseite gibt es einen ersten Überblick über die Orte der Bücherverbrennungen. Sie sind auf einer Karte markiert und es ist farblich gekennzeichnet zu welcher Kategorie sie zählen. Außerdem ist direkt ersichtlich in welchen Städten mehrere Verbrennungen stattgefunden haben.

Erste Seite

  • Durch klicken auf einen der Orte kommt man dann zur nächsten Seite. Hier sieht man im herangezoomten Kartenausschnitt die genaue Lage des Ortes. Außerdem sind auf der rechten Seite alle Daten zu finden, die zu dem Ort hinterlegt sind.

Detailansicht

  • Klickt man auf eine Stadt, in der mehrere Verbrennungen statt gefunden haben, kommt man zur Stadtübersicht. Im Kartenausschnitt sind jetzt die genauen Orte der Verbrennungen markiert. Außerdem findet sich auf der rechten Seite eine Liste mit den verschiedenen Orten. Durch klicken auf die Markierung oder auf die Liste kommt man dann zur Ortsübersicht.

Stadt mit mehren Verbrennungen

  • Grundlegende Information für jeden Ort, der im Atlas eingetragen ist, sind ein kurzer Beschreibungstext, sowie Datum, historische und heutige Adresse.

Detail

  • Für die Orte, an denen ich schon fotografieren war, sind zusätzlich noch Panorama, Fotos und eventuell Hintergrundmaterial vorhanden.

Sidebar

  • Um die Verbreitung des Atlas und die Arbeit der lokalen Initiativen zu unterstützen gibt es den „Social-Bereich“ auf der rechten Seite. Hier befindet sich ein Permalink zum Ort, sodass Initiativen direkt auf „ihren“ Ort verweisen können. Außerdem lässt sich der Link per Twitter, Facebook und Googleplus teilen. Die Social-Buttons sind so eingebunden, dass erst Daten an die entsprechenden Dienste gesendet werden wenn diese auch benutzt werden. Zusätzlich gibt es noch einen „embed“ link um eine kleine Darstellung des Ortes auf die eigene Website einzubinden.

share

  • Hier sind nochmal 3 Screenshots zur Panorama-, Foto- und Hintergrunddarstellung:

foto  panorama

text

Soweit der erste Blick auf den Onlineatlas. Ich hoffe euch gefällt es. Ich freue mich über Feedback und Anregungen per Mail.