Author Archives: t4a

Newsletter Oktober 2018

Newsletter Oktober 2018

Liebe SpenderInnen und Interessierte des Projektes „Verbrannte Orte“.

Heute wollen wir einen Überblick geben, über die Ereignisse seit März 2018.

Seitdem ihr den letzten Newsletter erhalten habt, hat sich sehr viel ereignet. Durch die Fülle der Ereignisse haben wir es nicht geschafft, euch früher mit einem Update zu versorgen.

Themen diesmal:

  • Buchmesse in Frankfurt vom 10. bis 14. Oktober
  • Dialogforum Mauthausen vom 17. bis 18.September
  • Fotorundreise durch Niedersachsen
  • Bitte um Unterstützung

Continue reading

Crowdfundingkampagne erfolgreich beendet. Nächste Schritte.

In der Nacht auf den 16.3. um 24 Uhr war es vorbei. Meine Crowdfundingkampagne für Verbrannte Orte endete. 83 Menschen haben mit insgesamt 3385 Euro den Start des Onlineatlas zu den NS Bücherverbrennungen unterstützt. Zuerst einen ganz herzlichen Dank an alle, die unterstützt haben.

Für mich waren die letzten 6 Wochen eine großartige Erfahrung. Als ich Anfang Januar entschieden habe die Crowdfundingkampagne zu starten, dachte ich mehr an ein Experiment. Ich konnte mir schwer vorstellen, dass die benötigte Summe zusammen kommt. Was ich außerdem nicht erwartet hatte war die große Resonanz , die das Projekt bekommen hat. In den letzten Wochen ist nicht nur die Summe für den Start zusammen gekommen, sondern auch das Projekt in meinem Kopf gewachsen. Durch viel Feedback, Begeisterung und Hilfe hab ich jetzt ein klares Bild für die Umsetzung und Gestalt des Projekts.

Die nächsten Schritte:
Als erstes werde ich einen detaillierteren Zeitplan für die Realisierung des Projektes erstellen. Viele Faktoren spielen da eine Rolle, ich will so schnell wie möglich mit dem Atlas online gehen. Mindestens 2 Monate wird es aber sicher dauern.

Außerdem geht es jetzt in die Entwicklungsphase des Onlineatlas. Designentscheidungen und konzeptuelle Entscheidungen müssen getroffen werden. Ich weiß bei vielen Sachen schon jetzt wie sie werden sollen, allerdings ist einiges auch noch unklar.

Schon im April werde ich die erste Fototour machen und die ersten 8 Orte fotografieren. Hier gilt es dann ein weiteres Mal viel Pressearbeit zu machen und Kontakte zu Initiative herzustellen. Berlin, Schwerin und Pirna sind ganz sicher unter den ersten Orten. Welche Städte noch dazukommen werde ich mir jetzt überlegen. Höchstwahrscheinlich wird mich die Tour in den Nordosten Deutschlands bringen um möglichst wenig lange und teure Fahrtwege zu haben.

Eine wichtige Aufgabe ist es jetzt außerdem weitere Finanzierungsmöglichkeiten zu entwickeln um am Ende alle Orte im Onlineatlas präsentieren zu können. Hier freue ich mich natürlich wenn ihr Ideen habt und mir diese mitteilt.

Ich werde auf http://verbrannte-orte.de regelmäßige Projektupdates veröffentlichen. Diese werden auch weiter an alle UnterstützerInnen per Email verschickt. Alle anderen Interessierten können sich  in den Newsletter auf der Projektseite eintragen um regelmäßig über aktuelle Entwicklungen und meine Reisetermine auf dem Laufenden gehalten zu werden.